Lust auf Elias?

2016_2_Header-Mailchimp

Du bist jung, kannst singen und hast Lust auf vier Wochenenden mit großem Chor, Orchester und Mendelssohns ELIAS?

Dann melde dich an für das Herbstprojekt des Jungen Chores!

Gesucht werden Altistinnen und Tenöre zwischen 15 und 35 Jahren, die Chorerfahrung und Lust am Musizieren auf hohem Niveau haben.

Hier gibt es alle Infos und den Link zur Anmeldung.

„Prima fürs Klima“ – Nachhaltigkeitsmagazin porträtiert den Jungen Chor

nemo5_Magazin_web„Er ist bestens benotet und auch ziemlich umweltbewusst: die Rede ist von einem ambitionierten Chor, dessen Mitglieder sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben und mit dem Rad, in Fahrgemeinschaften oder mit Bus und Bahn zur Probe kommen.“

So beginnt auf Seite 22 der aktuellen Ausgabe des Magazins „nemo – Neue Mobilität in der Region Stuttgart“ die Reportage über den Jungen Chor.

Für die Reportage hatten ein Fotograf und ein Redakteur den Chor bei seinen Proben in Ulm und Stuttgart besucht. Das Ergebnis ist hier zu finden: nemo Ausgabe 5

Junger Chor gastierte in der Internationalen Bachakademie

Mit einem Konzert im Rahmen der stuttgartnacht am 17. Oktober 2015 haben der Junge Chor und die Internationale Bachakademie Stuttgart ihre im Februar 2015 begonnene Kooperation weitergeführt.

Der Junge Chor brachte im Konzertsaal der Bachakademie am Johann-Sebastian-Bach-Platz im Stuttgarter Westen sein Herbstprogramm „Verleih uns Frieden“ zu Gehör.

Für 2016 hat der Junge Chor zwei Projekte geplant: Im Frühjahr wird der Chor in Freudenstadt und Villingen-Schwenningen mit verschiedene Vertonungen des Psalms „Singet dem Herrn ein neues Leid“ auftreten. Im Herbst kooperiert der Junge Chor nach der gemeinsamen Matthäus-Passion im März diesen Jahres erneut mit dem Kammerorchester Stuttgart der Neuapostolischen Kirche: In jeweils einem Konzert in der Evangelischen Stadtkirche Bad Wimpfen und der Neuapostolischen Kirche Stuttgart-Süd soll Mendelssohns Oratorium „Elias“ aufgeführt werden.

Zum Bericht der Bachakademie über die stuttgartnacht

Kurz notiert: Ein Probentag in einer Minute

Auf Facebook ist der Film ein echter Publikumserfolg: Schon über 4000 Mal wurde der Zeitraffer-Film, der unseren über zehn Stunden langen Probentag in einer Minute zeigt, angeklickt.

Und am Samstag, 28. März, geht es endlich los: Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion um 18:00 Uhr in der Neuapostolischen Kirche Reutlingen-West. Die zweite Aufführung ist an Palmsonntag, 29. März, um 17:00 Uhr in der Neuapostolischen Kirche Stuttgart-Süd.

„Das war Höchstleistung“ – Junger Chor auf dem Kirchentag

IKT_KonzertEin Auftritt auf dem Internationalen Kirchentag der Neuapostolischen Kirche in München war der Abschluss des Frühjahrsprojekts des Jungen Chores.

Die Halle, in der der Chor auftrat, war schon nach wenigen Minuten vollkommen überfüllt. Auf der Webseite des Kirchentags wurde ein ausführlicher Bericht über das Konzert veröffentlicht.

Das nächste Projekt des Jungen Chores findet im Advent statt. Die Konzerte werden in Karlsruhe und Heidelberg stattfinden.

Junger Chor beim Internationalen Kirchentag

Olympapark_Nagy_PresseamtMuenchenIn wenigen Wochen beginnt in München auf dem Olympiagelände der Internationale Kirchentag der Neuapostolischen Kirche. Dazu werden über 40.000 Teilnehmer aus Deutschland, Europa und Übersee erwartet.

Vom 6. bis 8. Juni wird auf dem Olympiagelände ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Workshops, Musikdarbietungen, Ausstellungen, Begegnungsforen, etc. geboten.

Der Junge Chor ist selbstverständlich auch mit dabei und führt am Samstag, 7. Juni 2014, um 14:30 Uhr im Studio der Event-Arena sein Pfingstprogramm „Veni creator spiritus – Komm, Schöpfer Geist“ auf. Zu hören sein werden Werke von Bach, Mendelssohn, Rutter und weiteren Komponisten aus verschiedenen Epochen.

Informationen zum Internationalen Kirchentag gibt es auf www.ikt2014.org.

„Gut gestimmt auf der Schiene“ – Junger Chor in Nahverkehrsmagazin

3-Loewen-TaktBeim letzten Chorprojekt wurde der Junge Chor eine Zeit lang von einem Redakteur der Zeitschrift „3-Löwen-Takt Aktiv“ begleitet. Die Zeitschrift ist das Kundenmagazin der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg, die für den Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg verantwortlich ist.

Auf Seite 18 des viermal jährlich erscheinenden Magazins, das in zahlreichen Bussen und Bahnen im ganzen Land ausliegt, wird der Junge Chor als sowohl ökologisch als auch musikalisch interessantes Ensemble porträtiert: „Nach und nach treffen weitere Chormitglieder am Tübinger Hauptbahnhof ein, darunter die gut gelaunte Ruth Müller, die aus der Nähe von Schorndorf stammt, jedoch in Bonn studiert. Die weite Anreise schafft sie ganz bequem mit nur einmal Umsteigen in Stuttgart. Alexander Haß freut sich auf ein Heimspiel und radelt in wenigen Minuten von der Universität zur Jugendherberge, die unweit der Neckarbrücke unterhalb des Österbergs liegt. Der Speisesaal füllt sich, man begrüßt, umarmt und versteht sich. Die Vorfreude auf das gemeinsame Probenwochenende liegt förmlich in der Luft. 45 Sängerinnen und Sänger aus 37 Orten aus Baden-Württemberg und Bayern legen dafür zusammen 4 700 Kilometer zurück, meistens mit der Bahn oder auch in Fahrgemeinschaften. Diese sind nicht nur im Auto, sondern auch auf der Schiene machbar.“

Hier findet man den ganzen Artikel (S. 18) als PDF.